Tritt ein

Offen für das So-Sein

“Den Weg zu erforschen bedeutet, sich selbst zu studieren. Sich selbst studieren bedeutet, sich selbst zu vergessen. Sich selbst vergessen bedeutet, durch die zahllosen Erscheinungen erleuchtet zu werden. Durch die zahllosen Erscheinungen erleuchtet zu werden bedeutet, das Abfallen von Körper und Geist, sowohl des eigenen als auch der anderen, herbeizuführen. Die Spuren der Erleuchtung haben ein Ende und diese spurenlose Erleuchtung wird endlos fortgesetzt.”

                     ________________

Aus dem GENJÔKÔAN von DÔGEN ZENJI

Übung lebt von der Praxis

Optionen

Wochentags

besteht die Möglichkeit, als Gruppe das Stille Sitzen in Konzentration (Zazen) zu praktizieren.

Intensivtage

vertiefen die Praxis, das unendlich Einfache zu erfahren. Begleitung durch qualifizierte Lehrende.

Einführung

in die Praxis nach Absprache oder gemäss Kurs-Ausschreibung immerzu möglich.

Zen Meditation unter der Woche

Zu folgenden Zeiten können Sie im Zendo teilnehmen.

Aufgrund der Corona-Regelungen ist die Teilnahme im Zendo auf 5 Personen limitiert. Deshalb bitte um Kontaktaufnahme am Vortag, falls Teilnahme gewünscht ist.

Dienstag

06:30 - 07:30 zwei Runden Zazen; Rezitation

Mittwoch

19:30 - 21:00 drei Runden Zazen; Rezitation anschliessend Austausch bei einer Tasse Tee

Donnerstag

06:30 - 07:30 zwei Runden Zazen; Rezitation

Zoom-Zendo am Donnerstag

19:00 - ca 21:00 Online via Zoom. Kurzimpuls, zwei Runden Zazen, Rezitation; anschliessend Kreisgespräch.
Die Mikrophone der Teilnehmenden sind bis zum Beginn des Kreisgespräches auf Stumm geschaltet.
Zoom-Zugang: Zugang via Link
Zugang wird kurz vor Beginn aktualisiert

Während Zazen und Rezitation bleiben die Mikrophone auf stumm geschaltet

Wer noch nie mit Zoom gearbeitet hat, bitte telefonisch ankündigen um vorgängig Verbindung herzustellen.

Newsletter

Lass dich durch Erfahrungsberichte und Impulse inspirieren und erhalte Informationen zu aktuellen Veranstaltungen.

Über uns

Das Rebberg-Zendo Wettingen gehört zur Glassman-Lassalle Zen-Linie. Die wöchentlichen Zen-Meditationsangebote werden entsprechend gestaltet.

Der Ort ist allen offen, die sich auf das Sitzen in Konzentration (Zazen) einlassen möchten.

Kontemplations-Angebote der via integralis finden gemäss Ausschreibung statt. Die wöchentlichen Gruppen können von Übenden aller Richtungen besucht werden.

Die Verantwortlichen haben in unterschiedlichen Linien bzw. Schulen ihre Qualifikationen erworben.

Jürgen Lembke

Hoshi (Zen Assistenzlehrer der Glassman-Lassalle Zen-Linie)
Ernennung zum Zenlehrer (Sensei) am 21. November 2020
Kontemplationslehrer via integralis Stufe 2

Besondere Anliegen
Wir leben in einer Welt. Es ist eine Welt mit vielen Lehren. Zazen, das übergegenständliche Sitzen in Konzentration ist ein wertvoller Übungsweg, der uns helfen kann im Vielen die Bodenhaftung zu bewahren. Als Präsident des Vereins via integralis, der von Pia Gyger und Niklaus Brantschen gegründeten Kontemplationsschule, folge ich der Intention, verschiedene Wege, namentlich die Zen-Buddhistische und die Christliche Tradition zu integrieren.

Spirituelle-Schulung
Nach einem längeren Einführungs-Retreat in die Vipassana Tradition Thailands, 1992 Beginn der Zen-Schulung mit Niklaus Brantschen. 2018 Ernennung zum Zen-Assistenzlehrer (Hoshi) durch Niklaus Brantschen Roshi.
Teilnahme an verschiedenen Bearing Witness Retreats der Zen-Peacemaker. Seit 2010 Zen-Strassenretreats. 2012 Ermächtigung zur Durchführung von Zen-Strassenretreats der Zen-Peacemaker durch Roshi Grover Genro Gauntt.
Ausbildung zum Kontemplationslehrer via integralis.

Biographischer Hintergrund
Im ‚Alltag‘ Projektmanager in einem renommierten Softwareunternehmen. Engagiert sich für Integration und Interkulturelle / Interreligiöse Verständigung. Seit einigen Jahren Engagement in internationalen Friedens- und Versöhnungsanlässen.
Ausbildungen in Krankenpflege HF mit Schwerpunkt Psychiatrie, Masterstudiengang in Interkultureller Kommunikation und Management.
Seit der Vereinsgründung der via integralis Kontemplationslehrer, im Vorstand aktiv.

Jorge KOHO Dellamora Mello

Sensei
Spirituelle-Schulung
Erhielt die Vorschriften (Jukai) im Jahr 2003 von Moriyama Roshi bei CEBB Viamão Mönchsweihe (Shukke Tokudo) 2008 von Coen Roshi in Vila Zen Dharma-Übertragung in der Linie des Zen Peacemakers Order 2018 von Barbara Angyo Wegmüller Roshi in Bern, Schweiz Dharma Combat (Hossen Shiki) im Jahr 2019 von Kuroda Roshi in Kirigayaji, Tokio

Marge DAIEN Oppliger

Zen Nonne, Meditationslehrerin

Besondere Anliegen
Ich liebe es, Menschen zu ihrem wahren Selbst zu begleiten und ihnen zu helfen, ihre Ressourcen zu entdecken und sie darin zu begleiten. Menschen darin zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden ist mein höchstes Ziel. Die spirituelle Dimension ist ein ethischer Rahmen, der die persönlichen und beruflichen Aspekte meines Lebens durchdringt. Stille, kombiniert mit Kunst und Körperarbeit biete ich in Kursen und Retreats an.

Spirituelle-Schulung
Seit 1990 Studium tibetisch buddhistischer Praxis mit Lama Padma Samten und Chagdud Tulku Rimpoche. Erhielt die Vorschriften (Jukai) im Jahr 2010 und Mönchsweihe (Shukke Tokudo) im Jahr 2012 von Shingetsu Coen Roshi, Via Zen, Brasil. Erhielt die Vorschriften (Jukai) im Jahr 2017 in der Linie des Zen Peacemakers Order von Barbara Angyo Wegmüller Roshi in Bern. Von 1996 - 2010 übte sie Tanz-Meditation in der Linie der Tara's Mandala Tanzen mit Prema Dasara und Anahata Iradah.

Biografischer Hintergrund
Ausbildungen als Kunsttherapeutin, Förderpädagogin, Waldorflehrerin, Yoga- und Atemtherapeutin. Tätig an der Rudolf Steiner Schule Zürich. Mutter von zwei erwachsenen Kindern.
margeoppliger.com

Dr. Markus Heil

Kontemplationslehrer via integralis

Besondere Anliegen
Das Wesentliche des Christentums in der Stille zu berühren. In diesem wesentlichen Kern die anderen Religionen als gleichwertig zu ehren. Aus dieser Quelle heraus Kirche zu verändern und zu gestalten und vor allem auch kirchliche Erstarrungen zu überwinden.

Spirituelle-Schulung
Mit 16 Jahren lernte ich Stille kennen - mit Centering Prayer von Basil Pennington O.C.S.O. 9 Jahre später nahm ich erstmals an Kontemplationswochen mit Franz Jalics SJ teil, welche ich während 15 Jahren regelmässig wiederholte. Danach ging ich zu Einzelexerzitien bei den Schwestern in Grandchamps. Mit 45 Jahren öffnete sich ein neuer Horizont bei zwei Besuchen in Plumvillage bei Thich Nhat Hanh. Danach war mein weg von Interreligiösität geprägt und ich begann als Zen-Schüler bei Niklaus Brantschen SJ. Gleichzeitig absolvierte ich den Kontemplationslehrerlehrgang der via integralis. In den letzten 3 Jahren nahm ich jährlich an den Bearing Witness Retreats der Zenpeacemakers in Auschwitz teil. Nun ist der Rebbergzendo mein nächster Vertiefungsschritt

Biografischer Hintergrund
Als Seelsorger gilt mein Augenmerk der Lebendigkeit des Glaubens von mir selbst und meinen Mitmenschen. Viele Lebensjahre habe ich in verschiedene Kirchenreforminitiativen investiert. Dabei ging es um ganz viele wichtige Detailfragen. Heute suche ich das Wesentliche, was uns Menschen religiös berührt und will dieses wie einen Brunnen vom Schutt befreien, damit wir dieses frische Wasser zugänglich haben.

Kontaktangaben

E-Mail: info@rebbergzendo.org
Telefon: 079 486 93 04

Postanschrift:
Dorfstrasse 53
5430 Wettingen

Eingang zum Zendo von der Schartenstrasse her.