Die Gemeinschaft im Rebberg Zendo

Ein Blick hinter die Kulissen

Das Pfarrhaus St. Sebastian in Wettingen beherbergt seit August 2020 fünf Personen, die als Gemeinschaft zusammen leben, meditieren und aus der Kraft der Stille ganz in der Welt präsent sein wollen.
Wir alle gehen einer Arbeit nach, sei es als Betreuer in einem Wohnheim, als Kindergärtnerin und Kunsttherapeutin, als freischaffende Editorin im Bereich Friedens- und Konfliktforschung, Projektmanager oder Gemeindeleiter des Seelsorgeraums.

Wir teilen im täglichen Leben die Kultur der Stille, aus der heraus wir ein tätiges Leben bestreiten. Im Zendo praktizieren wir Zazen und Kontemplation. Da wir in verschiedenen spirituellen Traditionen beheimatet sind, sind wir meist spielerisch mit den unterschiedlichen Ausdrucksformen unterwegs, suchen den Dialog und vertiefen so unser Verständnis für die allgegenwärtige Vielfalt.

Die Angebote nach aussen sind, wie in den Ausschreibungen ersichtlich, einer der verschiedenen Traditionen zugeordnet. Die beiden via integralis Kontemplations-Gruppen die seit einiger Zeit bestehen, sind derzeit Corona bedingt ausgesetzt.

Jeweils am Montagabend findet in portugiesisch ein Meditationsabend mit dem Zürich Zen-Center statt, an dem Menschen aus der Schweiz, Brasilien und anderen Ländern teilnehmen. Diese Abende werden jeweils live über Zoom durchgeführt.

Die Zen-Kurse und Abende der Glassman-Lassalle Linie runden das reiche “Portfolio” an Angeboten ab. Die kleine Gruppe, die jeweils am Mittwochabend zum Zazen zusammen kommt, trifft sich auch jetzt, während den Corona-Einschränkungen – natürlich mit der angemessenen Vorsicht.

Mehr Informationen zur Hausgemeinschaft und ihren Anliegen finden sich auf der Webseite unseres neu gegründeten Vereins “Handeln aus der Stille